FELLNASE SUCHT ZUHAUSE -DIESE WOCHE: KARAKUSCHAFE

Jede Woche stellen wir Euch ein besonderes Tier aus dem Neunkircher Zoo vor; wollen somit dabei helfen, zwar kein neues Zuhause für die #Fellnase, aber einen Tierpaten zu finden.

Fotocredit: Neunkircher Zoo.



Die noch namenlosen Karakulschafe im Neunkircher Zoo suchen als Fellnasen zwar kein neues Zuhause, aber einen Tierpaten und damit in diesem Fall auch einen jeweiligen Namensgeber.







Die Karakulschafe sind ein Bock (ein männliches Schaf), sowie vier Damen und alle fünf erst in den Jahren 2017 und 2018 bei privaten Schafhaltern in Hessen und Thüringen geboren.


Fotocredit: Neunkircher Zoo.

Bei dem Deutschen Karakulschaf handelt es sich um eine extrem gefährdete alte Rasse, die in der Kategorie I laut Roter Liste der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e.V. (GEH) aufgeführt ist. Diese Schafrasse war deswegen die Gefährdete Nutztierrasse des Jahres 2015 der GEH.

Fotocredit: Neunkircher Zoo.

Das Deutsche Karakul ist ein Steppenschaf von mittlerer Größe. Es stammt ursprünglich aus Westturkestan, wo es seit mindestens 900 Jahren gezüchtet wird. 1903 und 1906 kamen insgesamt ca. 60 Karakulschafe aus der Umgebung von Buchara in Usbekistan nach Deutschland. Die Hochburg der Züchtung in Deutschland war das Tierzuchtinstitut der Universität Halle/Saale.

Der Neunkircher Zoo möchte sich zukünftig mit seiner kleinen Herde am Erhalt dieser besonderen und selten gehaltenen Schafrasse beteiligen. Mit einer Tierpatenschaft für unsere Karakulschafe mit jeweils einem jährlichen Patenschaftsbeitrag von 150 Euro unterstützen Sie uns bei den Pflegekosten der Tiere, aber tragen auch zur Weiterentwicklung des Neunkircher Zoos als Natur- und Artenschutzzentrum aktiv bei.


Mehr erfahren unter www.neunkircherzoo.de/tierpatenschaften/

IMPRESSUM:

CityRadio Saarland GmbH

Zeppelinstr. 10

66740 Saarlouis

Geschäftsführer: Michael Haubrich

Telefon: 06831 / 96 17 515

redaktion@cityradio-saarland.de

  • Weiß YouTube Icon